Waffeln Hausfrauenart

Das einzig wahre Waffelrezept der Geseker Landfrauen

Das „Hexen-Kochbuch“ der Geseker Landfrauen war in unserem Haushalt sowas wie die Küchenbibel. Leider ist dieses Meisterwerk von 1982 heute nur noch antiquarisch verfügbar, aber irgendwann werde ich mir das Exemplar meiner verstorbenen Großmutter heimlich einheimsen…
Aus dieser Quelle stammt auch dieses Rezept für Waffeln. Auch wenn man beim ersten Lesen ob der Zutaten einen vorgezogenen Herzinfarkt bekommt – es gibt kein besseres. Ernsthaft. Ich habe mich durchs Internet getestet und komme immer wieder zu diesem zurück.

Ca. 324 kcal pro Waffel

Zutaten

Für ca. 14 Waffeln

  • 250 g Butter oder Margarine
  • 250 g Zucker
  • 250 g Quark
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 8 Eier
  • 250 g Mehl
  • nach Belieben etwas Rum-Aroma

Zubereitung

Die zimmerwarme Butter oder Margarine mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Den Quark unterrühren. Nach und nach abwechselnd Eier und Mehl einarbeiten. Wer mag kann nun auch das Rum-Aroma ergänzen. (FYI: ein Schuss Likör 43 macht sich auch sehr gut…)

Das Waffeleisen vorheizen (ich empfehle ein Doppeleisen) und Waffeln ausbacken.

Mit Puderzucker bestäubt servieren.

Auch andere Serviervorschläge sind angebracht: mein persönlicher Favorit sind Waffeln mit Pflaumenmus, heiße oder kalte Kirschen (ggf. mit Schlagsahne) haben sich aber ebenfalls bewährt.

Bon Appétit!